„Die Rolle der Lehrerpersönlichkeit…

…angesichts der Möglichkeiten digitaler Technik“ (Damberger) ist heute in „Personalität in Schule und Lehrerbildung. Perspektiven in Zeiten der Ökonomisierung und Digitalisierung (hrsg. von Edwin Hübner & Leonhard Weiss) erschienen. Weitere Infos gibt es hier.

Untergangspädagogik online

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift  „MedienPädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung“ ist heute der Aufsatz „Untergangspädagogik“ erschienen. Hier geht es zur PDF-Version.

Transhumane Revolution

Am kommenden Samstag (27.05.) wird unser Arbeitsbereich in Berlin im Rahmen des Evangelischen Kirchentags vertreten sein. Diskutiert wird – zusammen mit Luciano Floridi (Oxford) und Jochen Cornelius-Bundschuh (Karlsruhe) – über Transhumanismus, Selbsterschaffung und Unsterblichkeit (und um die Rolle der Digitalen Medien wird es natürlich wesentlich auch gehen). Weitere Infos gibt es hier.

Is Pedagogy Transhuman?

Der Aufsatz „Is Pedagogy Transhuman? Reflections on the Relationship Beetween Pedagogy and Transhumanism“ ist in der Zeitschrift „Studia Paedagogica Ignatiana“ erschienen und als PDF verfügbar.

Kolloquium für BA-/MA-Studierende in der Abschlussphase

Estella Hebert und ich bieten auch im Sommersemester 2017 wieder zwei Kolloquiumstermine an. Das Kolloquium richtet sich vorwiegend an diejenigen, deren Abschlussarbeit (BA oder MA) entweder von Estella Hebert oder von mir betreut wird. Die Termine sind wie folgt:

Mi, 26.04., 14-16 Uhr, Raum SH 5.108

& Mi, 24.05., 14-16 Uhr, Raum SH 5.108

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neue Publikationen

Im Band „Das umkämpfte Netz: Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen“ (hrsg. v. R. Biermann & D. Verständig) sind zwei Publikationen von uns enthalten:

  • Hebert, E. (2017): Machtstrukturen im Kontext von Überwachung im Internet
    und deren Relevanz für die Pädagogik. In R. Biermann & D. Verständig (Hrsg.), Das umkämpfte Netz: Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen (S. 67-80). Wiesbaden: Springer VS.
  • Damberger, T., & Iske, S. (2017). Quantified Self aus bildungstheoretischer Perspektive. In R. Biermann & D. Verständig (Hrsg.), Das umkämpfte Netz: Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen (S. 17-35). Wiesbaden: Springer VS.

Und: In der gerade erschienenen Ausgabe (Jan./Feb. 2017) der Pädagogischen Rundschau ist auf den Seiten 3-18 folgender Beitrag nachzulesen:

  • Damberger, T. (2017). Bildungsreise in digitale Welten. Pädagogische Rundschau, 71, 3-18.

„Das vermessene Ich – Quantified Self und Selbstoptimierung“

…lautet der Titel des Workshops, den Estella Hebert und Thomas Damberger am 17. Februar 2017 im Rahmen der Veranstaltung „Allmacht der Algorithmen? Die digitale Revolution – und wie wir sie gestalten“ anbieten. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufen. Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier: (link)

ekhn